8. DEZEMBER

sansibar

Heute reisen wir weiter nach Sansibar und schauen uns hier zunächst Stone Town an.
Stone Town – von Sklaven und Gewürzen
Stone Town – „steinerne Stadt“ – wird die historische Altstadt von Sansibar-Stadt, der Hauptstadt der Insel Sansibar vor der Ostküste Tansanias, genannt. Der Name kommt wohl von den prachtvollen Gebäuden, die dort im 19. Jahrhundert zur Zeit des florierenden Sklaven- und Gewürzhandels gebaut wurden.
stonetown

Damals war Sansibar ein wichtiges Handelszentrum. Es wurden vor allem Gewürze, besonders Nelken, exportiert. Sansibar wurde zum wichtigen Punkt der sogenannten Gewürzroute, die Europa, Afrika und Asien verband. Auch im Sklavenhandel spielte Sansibar eine wichtige Rolle, da von dort aus viele Sklaven in den Nahen Osten gelangten. So gibt es heutzutage ein Sklaverei-Denkmal auf dem ehemaligen Sklavenmarkt in Stone Town.

stonetown2

Im 19. Jahrhundert zog der Sultan aus dem Oman nach Sansibar und mit ihm kamen viele weitere Araber. 1851 trennte sich Sansibar vom Oman und wurde ein unabhängiges Sultanat. Im Jahr 1890 schlossen Deutschland und Großbritannien den Helgoland-Sansibar-Vertrag und von da an gehörte Sansibar zur Schutzherrschaft Großbritanniens. Durch den Kolonialismus kamen auch einige Europäer nach Sansibar. Somit ist die Architektur Stone Towns vor allem einzigartig wegen der Mischung aus europäischem, arabischem, indischem und einheimischem Stil. Deswegen gehört Stone Town auch seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Viele der Gebäude aus Korallenstein wurden restauriert, weshalb Stone Town eine der größten Touristenattraktionen auf Sansibar ist.
———————————————————————————————————————
Unser Spendenposten des Tages: Kosten für medizinische Versorgung – 90€

Heute stellen wir Ihnen einen ganz besonders wichtigen Spendenposten vor: Die monatlich anfallenden Kosten für die medizinische Versorgung unserer Kinder. Damit können Arztbesuche und der Kauf von Medikamenten gedeckt werden. Immer wieder erkranken Kinder an Malaria, erkälten sich oder ziehen sich andere Krankheiten zu. Natürlich kann man nie genau wissen, wie viele Behandlungen in einem Monat nötig sein werden. Doch bei unserem genannten Posten handelt es sich um einen recht genauen Erfahrungswert.

https://www.betterplace.org/de/projects/50615