27.03.2017 Mädchen ins Bett gebracht, Matthias ist angereist.

So langsam bekommen wir Routine und haben nicht mehr so viel Neues zu berichten.
Heute sind wir nach dem Dinner nochmal zu Fone gegangen um den Abend der Mädchen mitzubekommen. Um ca. 21 Uhr waren noch alle sehr aktiv. Mir kam es so vor als freuten sie ich das wir gekommen sind, denn die Girls riefen nacheinander unsere Namen und tanzten in ihren Betten. Einige von Ihnen haben aber auch noch etwas in ihre Schulhefte geschrieben, nähten ihre Kleidung oder saßen schon müde auf dem Boden. Ein Mädchen zeigte mir Ihre typisch tansanischen Tücher. Sie erklärte mir, dass „kanga“ kleine Tücher für Kinder sind und „tigende“ größere für Erwachsene. Nach einer Weile sollten wir uns auf zwei Stühle setzen und sie machten uns mit großer Freude Frisuren. Das war vielleicht ein Gefühl, sechs Kinder an meinem Kopf?? Um ca. 22 Uhr verließen wir das Haus wieder, da dann das Licht ausgemacht wird.
Zu Hause angekommen trafen wir Josef mit Matthias. Matthias bleibt bis Freitag in Mwanza. Er studiert Sonderpädagogik in Würzburg. Er war nun sechs Wochen in einer Schule für eingeschränkte Kinder in Arusha. Es war sehr nett sich mal auszutauschen und Morgen wollten wir ihn etwas die Stadt zeigen.