17. Dezember

dodoma

Angekommen in Dodoma fragt man sich, warum ausgerechnet diese so trostlos wirkende Stadt die offizielle Hauptstadt von Tansania ist. Wäre Dar Es Salaam mit seinen 4,4 Mio Einwohnern, das inoffiziell bereits als eigentliche Hauptstadt Tansanias gilt, nicht die bessere Wahl gewesen? Verglichen damit wirkt Dodoma mit ca. 200.000 Einwohnern relativ unbedeutend.
Die Gründe findet man, wenn man sich mit der Geschichte Dodomas auseinandersetzt. Die Stadt wurde 1907 von deutschen Kolonisten gegründet. Ihr Ziel war es, die Stadt in ein wirtschaftliches Zentrum des Landes zu verwandeln. Zu der Zeit spielte man bereits mit dem Gedanken, die Hauptstadt von Dar Es Salaam nach Dodoma zu verlegen, der 1. Weltkrieg vereitelte jedoch dieses Vorhaben. Unter der britischen Kolonialherrschaft ab 1921 wuchs aufgrund des verstärkten Aufkommens von Autos Dodomas Bedeutung als Verkehrsnotenpunkt, da es an der Nord-Süd-Achse durch das damalige British East Africa lag. Gleichzeitig stieg die Einwohnerzahl. Ende der 1960er Jahr griff der damalige Präsident den Gedanken der deutschen Kolonisten wieder auf. Da er eine Dezentralisierungspolitik verfolgte, versprach er sich von der Verlegung nach Dodoma eine Entwicklung der wirtschaftlich schwachen Region Zentraltansanias. Gleichzeitig sollte die Ablösung Dar Es Salaams, das doch sehr starke kolonialen Züge hatte, eine symbolisch Wirkung haben. 1973 wurde der Plan umgesetzt, bis heute ist Dar Es Salaam jedoch weiterhin politischer Regierungssitz Tansanias, dort befinden sich die wichtigsten Ministerien sowie die gesamte diplomatische Vertretung des Auslands. Nach Dodoma zog lediglich ein Viertel der staatlichen Verwaltungsapparate. Seit 1996 befindet sich dort auch der Sitz der Nationalversammlung.
———————————————————————————————————————

Unser Spendenposten des Tages: Überweisungsgebühren – 25€
Uns ist es wichtig, in Deutschland die Kosten so gering wie nur irgend möglich zu halten. Wir arbeiten alle ehrenamtlich und einige unserer Ausgaben decken wir privat. Damit stellen wir sicher, dass unsere Spenden ausschließlich den Kindern von FONELISCO zugutekommen. Etwa dreimal monatlich schicken wir im Durchschnitt Geld nach Tansania. Leider sind auch für Organisationen, die gemeinnützig sind, solche Transaktionen nicht kostenlos. Für eine Überweisung zahlen wir 25 €, was sich über den Verlauf des Jahres zu einer beträchtlichen Summe anhäuft.

https://www.betterplace.org/de/projects/50615