16.04.2017 Frohe Ostern!

Liebe Leser und Leserinnen,
natürlich möchte ich auch gerne über unser Osterfest schreiben! Ich möchte auch hier nochmals Nicoles Freund und meinen Eltern für die finanzielle Hilfe danken. Ohne sie hätten die Kinder kein Osterfest gehabt. Wie schon geschrieben überlegten wir abends zusammen was die Kinder gerne essen und mögen und kalkulierten was wir brauchen. Da noch ein kleiner Restbetrag fehlte, einigten sich die Mitarbeiter darauf, auch noch etwas dazuzugeben.
Morgens ging Helen schon ein paar Zutaten für das Essen kaufen, vor allem Reis und Bohnen, da diese sehr lange kochen müssen. Paul, Eddie, Nicole und ich gingen los und besorgten Fleisch, Gemüse und Obst. Wir brachten es anschließend zu FONE, wo die größeren Mädels schon fleißig kochten. Am Wochenende ist die Köchin nicht da und so kochen die Kinder mit Hilfe der Mitarbeiter selbstständig. Nicole und ich halfen auch mit abzuspülen, das Fleisch zu richten und das Gemüse zu schneiden.

Ostern1

Es sind auch noch ein paar Kinder angereist, die sonst im Internat wohnen. Das sind vor allem ältere Kinder, die auch englisch sprechen. Sie mögen es Fotos zu machen und Thema Nummer eins ist Fußball. Ich glaube sie können mehr Fußballvereine und Spieler aus Deutschland nennen als ich 😀 Außerdem lieben sie Fotos machen und Selfies.

ostern4

Wir beschlossen noch einmal loszuziehen und ein paar Süßigkeiten für die Kinder zu besorgen um diese zu verstecken. Als wir zu Hause die Tüten richteten, rief uns Eddie zu Essen. Wir eilten zurück zu FONE und aßen mit den Kindern. Sie haben wirklich toll gekocht  Es gab Pilau (ein speziell gewürzter Reis), Bohnen, Fleisch, Spinat mit Kraut und Karotten und Ananas, Banane und Wassermelone. Es gab für jeden einen großen Teller. Die Kinder genossen es sehr. Auch wenn für so manch einen das Essen vielleicht nicht speziell klingen mag, so mag ich anmerken, dass die Kinder hier sonst immer Pilau. Dazu gibt’s Fisch oder etwas Gemüse. Morgens gibt es Porridge. Daher freuten sich die Kinder morgens auch sehr über Tee und Maandazi.

ostern3

ostern2

Nach dem Mittagessen packten wir die restlichen Tüten zusammen und gingen anschließend zurück. Da jemand meinte es wäre gut, die Tüten mit Namen zu versehen, so dass jeder seine eigene Tüte hat, trommelten wir die Kids zusammen und schrieben jeden Namen auf. Wir packten dann in jede Tüte einen Namen und anschließend ging Manton mit den Kindern nach draußen damit wir die Tüten verstecken konnten. Als wir fertig waren, stürmten alle Kinder in den Hof und begannen sofort mit der Suche. Die Kinder waren echt schnell! Wir hatten gar nicht daran gedacht, dass wir auch unsere Tüten suchen müssen und hatten nicht darauf geachtet wo wir sie versteckt haben. So halfen uns die Kinder bei der Suche. Nicoles und Fatus Tüte blieben allerdings verschollen. Da wir aus Versehen zwei Tüten mit Kennedy beschrifteten gaben wir eine Fatu und Nicoles fanden wir später noch im Büro. Allerdings freuen sich die Kinder bestimmt wenn sie Fatus Tüte später finden.

ostern5

Außerdem gaben wir den Kindern anschließend unsere Kleiderspenden. Wir dachten es passt gut zu Ostern, dass die Kinder ein Geschenk bekommen. Eddie half uns bei der Wahl der Kinder, denn die Mitarbeiter wissen am Besten welches Kind Kleidung braucht. Wir konnten viele Kinder glücklich machen. Vor allem Nicoles Handtücher und Fußballschuhe waren beliebt. Hier haben die wenigsten Kinder ein Handtuch und auch Schuhe gibt es wenige. Einige Kinder haben nur ihre Schulschuhe, die dann leider schneller kaputt gehen. Und da die Jungs eh Fußball lieben, sind Fußballschuhe natürlich besonders toll 😀 Auch die Kleidung kam gut an und die Kinder zogen sie gleich an.

ostern6

ostern7

Wir spielten anschließend noch ein wenig mit den Kindern. Seilspringen war bei ein paar angesagt und ein größeres Mädchen kam später mit einem Buch in kiswahili, das ich ihr vorlesen sollte. Sie übersetzte mir einiges ins Englische. Zwischendurch bemalte ich das Gesicht der 2-Jährigen mit Sonnencreme. Weiße Creme passt einfach super zu dunkler Haut wie ich finde! Wir Beide hatten riesen Spaß dabei 😀

ostern8

Paul organisierte währenddessen mit den größeren Jungs Soda Und Eddie kümmerte sich um die Musik. So wurde abends noch zu Musik getanzt und jedes Kind konnte eine Soda trinken. Tanzen lieben die Kinder hier. So viele Kinder versammelten sich in dem kleinen Klassenraum und tanzten zwei Stunden lang, bis es solangsam Zeit fürs Bett wurde.
Wir hatten wirklich ein schönes Osterfest und die Kinder waren sehr glücklich und dankbar dafür, dass sie so ein schönes Osterfest haben konnten. Die Mitarbeiter und wir waren natürlich auch sehr glücklich darüber, dass die Kinder sich so freuten. Und sie waren auch sehr dankbar über die Spende, dass das ermöglicht werden konnte.
Nun hoffe ich, dass ihr bald von unsrem Osterfest lesen könnt, denn das Internet streikt leider wieder. Ich hoffe ihr hattet auch alle ein schönes Osterfest und wünsche euch noch frohe Ostern!
Bis bald!

P.S.: Unser Internet geht nun wieder, unser Datenvolumen war aufgebraucht!