14.04.17 Office aufgeräumt

Heute Morgen habe ich das Office aufgeräumt, das hat den ganzen Morgen gedauert. Aber es hat sich gelohnt! Neue Spiele entdeckt: Federball, eine kleine Autorennbahn und das Beste für die Girls ein paar Puppen! Die zwei jährige hat die Woche jeden Morgen wenn wir kamen nichts anderes gesagt als Ndole ? Die Puppe die ich ihr gegeben hatte, nutzten aber auch weitere Mädchen zum Spielen, sodass ein Mädchen mir diese immer wieder aus ihrem Schrank für die Kleinste gab.
Sibylle hat am Morgen die Personalsituation, im Worddokument formatiert. Wir haben festgestellt das uns diese Arbeit beide sehr zum Fluchen bringen kann. ??
In der Mittagspause habe ich mich über die vielen Nachrichten auf meinem Handy gefreut und gewundert, da ich gar nicht mehr daran dachte das Karfreitag ist und in Deutschland nicht alle arbeiten müssen.
Bei Fone fragten die Kids wieder nach Spielen aus dem Office. Ich war eine längere Zeit damit beschäftigt die Spiele rauszugeben, da ich nun wo das Office aufgeräumt ist auch sehr darauf bestehe, das sich immer nur ein Kind ein Spiel aussucht und die anderen vor der Tür warten.
Wir erzählten Eddie von der gefundenen Autorennbahn und er sagte er hat sie noch nie zuvor gesehen. Also wollten wir sie direkt testen. Leider sind die Batterien ausgelaufen, aber wir kauften schnell neue. Die Autos wollten aber auch mit einer neuen Batterie nicht fahren, haben aber zumindest schon mal geleuchtet. Sibylle und Eddie gaben sich echt sehr viel Mühe die Autos auseinanderzunehmen. Eine Kinderschah schaute interessiert zu. (siehe Foto) Da ich nicht groß helfen konnte und meine Technik auch nicht mein Talent ist, lernte ich ein paar Vokabeln. Schlussendlich möchte Eddie sich noch einmal in Ruhe daransetzen, ich bin überzeugt er bekommt das hin. Denn er ist unser Meister im Reparieren!
Als Paul kam, berichtete ich ihm das schon einige meiner Familie und Freunde gespendet haben. Seine freudige Reaktion war für alle sichtbar, denn er nahm mich hoch und lief mit mir kurz über den Hof und bedankte sich vielmals? Wir finden es schon gut, dass es nicht als selbstverständlich angesehen wird, da der Verein ja nun mal auf Spenden beruht.
Wir benötigten Paul als unseren Supervisor aber auch nun dringend für unsere weitere Projektplanung. Vor der Durchführung müssen wir nämlich auch die Kids nach ihren Erwartungen, Ressourcen und Zielvorstellungen fragen. Ich finde dabei haben die Kinder richtig gut mitgewirkt und wir konnten sehr viel von ihnen notieren.
Abends brachte uns Eddie wieder nach Hause, wie er das übrigens immer macht, wenn es dunkel wird. Joseph sagte gerade um die Ostertage sei es abends besonders gefährlich auf der Straße.
Einne lustige Sache diesbezüglich habe ich im letzten Bericht vergessen zu erwähnen. Wir sind die Woche zweimal alleine nach Hause gelaufen, als es noch hell gewesen ist. Auf diesem Weg kamen ganz viele Kinder (schätze 10) zu uns angerannt und nahmen unsere Hände und begleiteten uns nach Hause. Das war vielleicht ein Bild?? ich hätte so gern ein Foto gemacht hatte aber leider keine Hand frei!
So und jetzt muss ich etwas Ordnung in meine angefangenen Berichte bringen. Ich bin auch schon sehr gespannt morgen auf unser erstes Teammeeting.
Ich wünsche Euch allen schon mal schöne Ostertage!